In Tschechien wird an den Nato-Beitritt erinnert

12-03-2019

In Tschechien wird am Dienstag an den Nato-Beitritt vor 20 Jahren erinnert. Auf der Prager Burg treffen führende tschechische Politiker mit Vertretern weiterer Nato-Mitgliedsländer einschließlich der Staatspräsidenten Polens, der Slowakei und Ungarns zusammen.

Auf dem Programm der Feierlichkeiten steht unter anderem eine Konferenz mit dem Titel „Unsere Sicherheit ist keine Selbstverständlichkeit“. An der anschließenden Debatte werden die anwesenden Staatspräsidenten und die Stellvertreterin des Nato-Generalsekretärs Rose Gottemoeller teilnehmen. Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) wird am Abend 14 Persönlichkeiten für ihre Verdienste um den Nato-Beitritt auszeichnen.

Tschechien, Polen und Ungarn traten am 12. März 1999 als die ersten ehemaligen Ostblock-Länder dem Bündnis bei.