In Brünn wurde an Niederbrennung der Großen Synagoge vor 80 Jahren erinnert

17-03-2019

In der mährischen Metropole Brno / Brünn wurde am Sonntag der Vernichtung der dortigen Großen Synagoge vor 80 Jahren gedacht. Die Synagoge wurde in der Nacht zum 17. März 1939, unmittelbar vor der Ankunft von Adolf Hitler in der Stadt, von den dortigen Nationalsozialisten niedergebrannt.

Etwa hundert Menschen kamen am Sonntag an dem Ort zusammen, wo die Synagoge gestanden hatte, um dort Blumen niederzulegen und Kerzen anzuzünden. Es sei wichtig, an solche Ereignisse zu erinnern, damit sie sich nie mehr wiederholen würden, sagte der für Kultur zuständige Rat Marek Fišer (Piraten) bei der Gedenkveranstaltung. Er versprach, sich für die Errichtung einer Gedenktafel an dem ehemaligen Standort der Synagoge einzusetzen.