Im Wald entdeckte Leiche durch Hüftimplantat identifiziert

Eine im tschechischen Grenzgebiet zu Bayern und Oberösterreich gefundene Leiche ist anhand eines Hüftimplantats identifiziert worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, handelt es sich um einen 69-jährigen Mann aus dem Landkreis Straubing-Bogen. Die unbekleidete Leiche war am 25. November in einem Waldstück in der Nähe der Ortschaft Nová Pec im Böhmerwald entdeckt worden. Die Obduktion des Mannes hatte ergeben, dass er Opfer einer Gewalttat wurde. Die Kriminalpolizei Straubing ermittelt in Zusammenarbeit mit der Kripo im südböhmischen České Budějovice / Budweis.