Im Riesengebirge hat sich Lawinengefahr erhöht

03-01-2019

Im böhmischen Riesengebirge herrscht Lawinengefahr. Seit Donnerstag gilt die dritte Warnstufe auf der fünfteiligen Gefahrenskala, gab die Bergwacht auf ihrer Internetseite bekannt. Der Grund für diese Einstufung seien die ergiebigen Schneefälle, der starke Wind und die Temperaturschwankungen in den zurückliegenden Tagen, heißt es. Die dritte Stufe bedeutet erhebliche Lawinengefahr.

Auf den Kämmen des Riesengebirges liegt rund ein Meter Schnee. Allein in den letzten 24 Stunden sind 25 Zentimeter Neuschnee gefallen, für die jüngste Periode sind es sogar 40 Zentimeter. Weil der Schnee auf eine vereiste Kruste gefallen ist, sei die Gefahr des Abgangs von Lawinen ziemlich groß, informiert die Bergwacht.