Huawei droht mit internationalem Schiedsverfahren

Das tschechische Amt für die Cyber- und Informationssicherheit (NÚKIB) wird auf die Beschwerde der chinesischen Firma Huawei antworten. Dies teilte ein Sprecher des Amtes am Freitag mit.

Das Amt hatte Ende vergangenen Jahres vor den Produkten des chinesischen Netzwerkausrüsters Huawei gewarnt. Anschließend adressierte die Firma einen Brief an das Amt, in dem sie verlangt, die Warnung zu korrigieren beziehungsweise zurückzunehmen. Es sei gegen das internationale Recht, unter anderem gegen die Verträge über den Investitionsschutz verstoßen worden, steht in dem Brief. Huawei droht, ein internationales Schiedsverfahren einzuleiten.

Die tschechische Regierung hat sich mit dem Brief auf ihrer Sitzung am Freitag befasst.