Huawei-Affäre: Babiš wirft dem chinesischen Botschafter Lüge vor

06-01-2019

Premier Andrej Babiš (Ano) wirft dem chinesischen Botschafter in Prag Zhang Jianmin vor, über ihr Treffen vor Weihnachten gelogen zu haben. Die tschechische Regierung habe keinen Fehler im Zusammenhang mit der Warnung des Amtes für Cyber- und Informationssicherheit (NÚKIB) vor der Nutzung der Soft- und Hardware der chinesischen Marken Huawei und ZTE gemacht, betonte Babiš in einer Talkshow des öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehens am Sonntag.

Mit der Warnung wird sich die Regierung auf ihrer Sitzung am Montag befassen. Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) wurde beauftragt, mit dem chinesischen Botschafter zu verhandeln.

Die chinesische Seite lehnte die Warnung als gegenstandslos ab. Sie nehme zur Kenntnis, dass sich die tschechische Regierung um eine Korrektur der entsprechenden Fehler bemühe, hieß es in einer Erklärung der Botschaft.