Holocaust-Vergleich: Bürgerdemokraten erwägen weitere Schritte gegen Klaus

14-03-2019

Der innerparteiliche Druck auf den bürgerdemokratischen Abgeordneten Václav Klaus junior wegen seines jüngsten Holocaust-Vergleichs wächst. Man müsse nun weitere Schritte erwägen, nachdem Klaus einen Rücktritt aus der Fraktion abgelehnt hatte, so Parteivize Martin Baxa. Die Bürgerdemokraten hätten da ganz klare Standpunkte geäußert, erklärte der Pilsner Oberbürgermeister.

Mitte der Woche hatte Klaus mit der Aussage für Empörung gesorgt, dass die Übernahme von EU-Verordnungen in nationales Recht der Organisation von Judentransporten im Zweiten Weltkrieg gleichkomme. Der Sohn von Tschechiens EX-Staatsoberhaupt Václav Klaus lehnte Kritik jedoch ab und fühlte sich missverstanden.