Hochwassergefahr vor allem im Norden und Nordosten Tschechiens

23-05-2019 aktualisiert

An rund 30 Orten in Tschechien galt am Donnerstagmorgen noch Hochwassergefahr. Starker Regen hatte in der Nacht vor allem im Norden und Nordosten des Landes Flüsse und Bäche über die Ufer treten lassen. Dabei wurden Straßen überschwemmt, und Keller standen unter Wasser.

Für drei Orte bestand in der Nacht und am Donnerstagvormittag die höchste Hochwassergefahrenstufe, zu Mittag war nur noch der Fluss Olše in Český Těšín / Teschen betroffen. Laut den Meteorologen kann es im Norden und im Nordosten des Landes noch bis Donnerstagabend intensiv regnen.