Haushaltsdefizit soll mit Staatsschuldscheinen finanziert werden

12-01-2004

Das Kabinett von Premier Vladimír Spidla hat die Absicht, nahezu das ganze diesjährige Staatshaushaltdefizit in Höhe von 115 Milliarden Kronen (ca. 3,8 Mrd. Euro) mit Staatsschuldscheinen zu finanzieren. Die Regierung plant, Wertpapiere in Höhe von 103,6 Milliarden Kronen (ca. 3,4 Mrd. Euro) herauszugeben.