Hasen und Fasane verenden auf Feld – wohl wegen Gift gegen Feldmäuse

15-08-2019

Die großflächige Anwendung des Gifts Stutox II gegen Feldmäuse auf einem Acker bei Brno / Brünn hat wahrscheinlich zu einem Massensterben weiterer Tiere geführt. Jäger fanden 60 verendete Hasen sowie einige tote Fasane in der Nähe des Ackers. Derzeit werden die Tiere auf Stutox untersucht. Man habe das Rattengift noch vor dem Verbot ausgestreut, erklärte am Donnerstagmorgen der Leiter des verantwortlichen landwirtschaftlichen Betriebs.

Vergangene Woche hatte zunächst das Agrar-Forschungs- und Kontrollinstitut den großflächigen Einsatz von Stutox II erlaubt. Nach Protesten von Tierschützern und dem Umweltministerium verbot das Landwirtschaftsministerium ab Freitag diese Art Anwendung aber wieder. Das Gift darf jetzt nur noch direkt im Erdbau der Mäuse ausgelegt werden.