Gewinn des staatlichen Forstbetriebs schrumpft drastisch

13-06-2019

Der tschechische staatliche Forstbetrieb Lesy ČR musste im vergangenen Jahr einen starken Rückgang des Bruttogewinns verbuchen. Der Bruttogewinn sank auf 70 Millionen Kronen (2,7 Millionen Euro). Im Jahr 2017 meldete der Forstbetrieb noch einen Gewinn von 3,08 Milliarden Kronen (118 Millionen Euro).

Grund für den drastischen Rückgang seien nach Angaben der Forstverwaltung die sinkenden Holzpreise auf dem Markt in Folge der Borkenkäferkalamität. Aus diesem Grund sei die Holzförderung stark gestiegen, hieß es.

Der Forstbestrieb Lesy ČR bewirtschaftet fast die Hälfte der Wälder hierzulande.