Gewinn des Forstbetriebs Lesy ČR sinkt um 38 Prozent

27-08-2018

Der tschechische staatliche Forstbetrieb Lesy ČR musste im ersten Halbjahr einen Rückgang des Bruttogewinns um 38 Prozent verbuchen. Der Bruttogewinn sank auf 1,77 Milliarden Kronen (69 Millionen Euro) von 2,88 Milliarden Kronen (112 Millionen Euro) im ersten Halbjahr 2017. Die Erträge des Unternehmens sanken im Jahresvergleich um 20 Prozent auf 4,68 Milliarden Kronen (181 Millionen Euro).

Grund für den Rückgang seien nach dem Betrieb die sinkenden Holzpreise auf dem Markt, da das Angebot in Folge der Borkenkäferkalamität und der Naturkatastrophen sehr hoch sei. Die Holzförderung stieg im ersten Halbjahr um 22 Prozent auf 4,77 Millionen Kubikmeter.