Gewerkschaften und Industrieverband verlangen mehr Geld für Bildungswesen

07-11-2019

Der Vorsitzende des Gewerkschaftsdachverbandes ČMKOS Josef Středula und der Präsident des Industrie- und Verkehrsverbandes Jaroslav Hanák haben am Donnerstag die Regierung und alle Abgeordnete aufgefordert, während der Staatshaushaltsdebatte das Budget für das Bildungswesen um fünf Milliarden Kronen (192 Millionen Euro) aufzustocken. In einem Schreiben an Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) erinnerten sie daran, dass das Geld für die Erhöhung der Löhne der Lehrer und weitere Investitionen im Schulwesen notwendig ist.

Der Chef der Schulgewerkschaften František Dobšík erklärte zuvor, er werde im Abgeordnetenhaus über eine eventuelle Aufstockung des Budgets für die Lehrerlöhne verhandeln. Dobšík sagte am Donnerstag, er sei mit Středula in Kontakt und wisse über den Brief an den Premier.