Gewerkschaften fordern weiter höhere Löhne im öffentlichen Dienst

Die tschechischen Gewerkschaften fordern weiterhin eine allgemeine Tariferhöhung im öffentlichen Dienst. Ihren Vorstellungen nach sollten die Löhne ab Oktober um zehn Prozent angehoben werden, für Lehrer um 15 Prozent. Dies sagte ein Gewerkschaftssprecher am Dienstag, nachdem Arbeits- und Sozialministerin Jana Maláčová (Sozialdemokraten) ein geplantes gemeinsames Gespräch abgesagt hatte.

Die Regierung hat bisher eine allgemeine Tariferhöhung um sechs Prozent vorgeschlagen. Nur bestimmte Berufsgruppen sollen mehr erhalten. Die durchschnittlichen Bruttobezüge im öffentlichen Dienst lagen im vergangenen Jahr bei knapp 32.000 Kronen (1250 Euro). Dies entspricht ungefähr dem tschechischen Durchschnittslohn.