Gesundheitsminister: Budgetaufstockung ist möglich

10-09-2019

Der Staat könnte einige Milliarden Kronen mehr in das Gesundheitswesen investieren als ursprünglich geplant. Die Finanzen für die medizinische Pflege würde man aus den Fonds der Krankenkassen auszahlen. Das teilte Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos) nach dem Koalitionstreffen am Montagabend mit.

Eine Aufstockung der Ausgaben wird von den Sozialdemokraten gefordert. Im kommenden Jahr sollen insgesamt 346 Milliarden Kronen (13,5 Milliarden Euro) für das Gesundheitswesen zur Verfügung stehen. Das sind etwa 26 Milliarden Kronen (1 Milliarde Euro) mehr als im laufenden Jahr. Die Gewerkschaften verlangen eine Budgeterhöhung um 45 Milliarden Kronen (1,75 Milliarden Euro).