Geldstrafen in Höhe von 130.000 Euro für Verkauf von Fälschungen auferlegt

10-07-2017

Die tschechische Handelsinspektion (ČOI) hat im ersten Quartal 437 Geldstrafen in Höhe von 3,5 Millionen Kronen (130.000 Euro) für den Verkauf von Fälschungen auferlegt. Die Inspektoren haben Fälschungen im Verkaufswert von insgesamt 16,2 Millionen Kronen (600.000 Euro) beschlagnahmt. Dies teilte die Handelsinspektion am Montag mit. Im Vergleich mit dem ersten Quartal 2016 sei die Zahl der Fälschungen leicht gestiegen, sagte der Sprecher der Handelsinspektion, Jiří Fröhlich.