Gedenkveranstaltung in Theresienstadt

15-05-2005

Etwa 800 Menschen haben sich am Sonntag auf dem Friedhof beim ehemaligen Ghetto Terezín (Theresienstadt) zu einer Gedenkveranstaltung für ehemalige tschechische Freiheitskämpfer und für Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft zusammengefunden. Unter den Teilnehmern waren Politiker, Geistliche, aber auch Schüler und ehemalige Häftlinge. Insgesamt etwa 140.000 Menschen waren von 1940 bis 1945 im Ghetto inhaftiert gewesen. Ungefähr 35.000 davon starben direkt in Theresienstadt, die meisten übrigen Häftlinge wurden von dort aus in die Vernichtungslager der Nazis transportiert. Am Dienstag wird der deutsche Kanzler Gerhard Schröder Theresienstadt besuchen.