Gedenkfeier für Holocaust-Opfer im tschechischen Parlament

25-01-2019 aktualisiert

Der Antisemitismus nimmt in ganz Europa zu. Dies sagte Senatschef Jaroslav Kubera (ODS) am Freitag bei einer Gedenkstunde des tschechischen Senats für die Opfer des Holocaust. Der Antisemitismus sei der Talsohle entwachsen, weil ihm die Eliten zu lasch entgegentreten würden, ergänzte Kubera. Am Freitag begehen beide Kammern des tschechischen Parlaments den Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, der in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt. Das Abgeordnetenhaus hat dazu eine Resolution gegen Antisemitismus verabschiedet. Auch wenn dies Tschechien noch nicht betreffen würde, könne man eine bedenkliche Zunahme antisemitischen Gedankenguts in Europa beobachten, so Parlamentspräsident Radek Vondráček im Plenum.

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee letzten Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Deshalb wurde das Datum 2005 von den Vereinten Nationen zum internationalen Gedenktag an die Opfer der nationalsozialistischen Verbrechen erklärt.