Gedenken an Genozid an böhmischen und mährischen Roma

12-05-2019

Am Ort des früheren Konzentrationslagers Lety haben am Sonntag rund 200 Menschen an den Genozid an den böhmischen und mährischen Roma gedacht. Dies teilte Čeněk Růžička mit, der Vorsitzende des Ausschusses zur Entschädigung für den Roma-Holocaust.

Im KZ im südböhmischen Lety waren zwischen August 1942 und Mai 1943 über 1300 Roma inhaftiert. 327 von ihnen starben vor Ort, mehr als 500 wurden in Auschwitz ermordet. In Zukunft soll am Ort des früheren Konzentrationslagers eine Gedenkstätte entstehen. Der tschechische Staat hat deswegen die Schweinefarm aufgekauft, die in den 1970er Jahren auf dem ehemaligen KZ-Gelände gebaut wurde.