Gedenken an den Tod von Kardinal Tomášek vor 20 Jahren

05-08-2012

Mit einem Gottesdienst wurde am Samstag im Prager Veitsdom dem Tod des früheren Erzbischofs und Primas der katholischen Kirche in Böhmen, František Tomášek, vor 20 Jahren gedacht. Der derzeitige Prager Erzbischof Dominik Duka würdigte seinen bedeutenden Vorgänger für seinen Kampf gegen das kommunistische Regime und „für religiöse Freiheit“. Tomášek war 1949 im Untergrund zum Bischof geweiht worden, wurde dann verhaftet und bis 1954 in Gefängnissen und Arbeitslagern interniert. Ab 1974 war František Tomášek der einzige tschechische Bischof, der sein Amt frei ausüben durfte. 1977 erhielt er von Papst Johannes Paul II. die Kardinalswürde, kurz darauf wurde er Prager Erzbischof und Primas. František Tomášek starb im Alter von 93 Jahren am 4. August 1992 in Prag.