Gedenken an den Terror: Treffen ehemaliger politischer Gefangener in Jáchymov

26-05-2012

In Jáchymov fand am Samstag die Aktion „Hölle von Jáchymov“ statt. Jedes Jahr im Mai wird dem Schicksal der politischen Gefangenen gedacht, die während des Kommunismus in den dortigen Minen unter schlimmsten Umständen Uran abbauen mussten. An der Aktion nahmen hunderte ehemalige Inhaftierte und ihre Angehörigen teil.

Die Redner warnten vor der steigenden Akzeptanz und der Macht der Kommunisten in der Tschechischen Republik und kritisierten den Staat, dass er die Kommunistische Partei Böhmen und Mährens (KSČM) nicht verbiete. Zudem machten die ehemaligen Gefangenen darauf aufmerksam, dass viel mehr Aufklärung unter den Jugendlichen nötig sei, um sie über die Gefahren und die Verbrechen der Kommunisten aufzuklären.