Gammelfleisch: Tschechien will trotz EU-Kritik an Kontrollen festhalten

26-02-2019

Die Kontrolle von Fleischimporten aus Polen soll solange bestehen bleiben, bis Warschau Besserung nachweisen kann. Dies sagte Landwirtschaftsminister Miroslav Toman am Dienstag vor Journalisten. Zuvor räumte der Sozialdemokrat ein, dass die Europäische Union die Maßnahmen Prags kritisiert hatte. Aufgrund des jüngsten Gammelfleisch-Skandals müssen Rindfleischimporte aus Polen 24 Stunden vorher angemeldet werden. Die Bestimmung könnte bis Ende März gültig bleiben, so Toman.

Vor gut zwei Wochen hat der polnische Nachrichtensender TVN24 über skandalöse Praktiken in einem Schlachthaus in der Woiwodschaft Masowien berichtet. Dort sollen kranke Tiere heimlich geschlachtet und das Fleisch anschließend in Umlauf gebracht worden sein. Verdächtiges Fleisch kam unter anderem nach Tschechien.