Fünf Jahre BSE-Tests in Tschechien - 23 Fälle entdeckt

06-01-2006

Zur Eindämmung des so genannten Rinderwahnsinns wurden in Tschechien in den zurückliegenden fünf Jahren insgesamt 872.000 BSE-Proben entnommen. Dabei wurde bei 23 Tieren eine BSE-Erkrankung festgestellt; mit acht BSE-Fällen gab es die bislang größte Zahl von Neuerkrankungen im letzen Jahr. Das teilte am Freitag der Leiter der staatlichen Veterinärverwaltung Josef Duben mit. Insgesamt sei von Jahr zu Jahr ein leichtes Ansteigen der BSE-Fälle zu verzeichnen, so Duben. Seit dem ersten Auftreten von BSE in Tschechien im Jahr 2001 müssen alle Schlachtrinder, die älter als 30 Monate sind, getestet werden.