Führung der Sozialdemokraten berät über Präsidentschaftskandidaten

17-02-2012

Die Führung der tschechischen Sozialdemokraten trifft sich an diesem Wochenende, um über die möglichen Kandidaten für die erste Direktwahl des Staatspräsidenten zu beraten. Geklärt werden solle, ob es besser sei, den Senator Jiří Dienstbier als eigenen Kandidaten ins Rennen zu schicken oder einen parteilosen Kandidaten zu bestimmen, schreibt der Nachrichtenserver idnes.cz. Als Parteilose kämen Ex-Premier Jan Fischer oder der Wirtschaftsfachmann Jan Švejnar in Frage, heißt es. Das Treffen findet an einem unbekannten Ort außerhalb Prags statt, und es wurde eine Mediensperre verhängt. Wie Sozialdemokratenchef Bohuslav Sobotka im Vorfeld des Treffens gesagt hatte, soll die Wahl des Kandidaten aber nicht nur der Parteiführung obliegen, vielmehr sollten auch die Parteimitglieder sich äußern können.