Forbes: Petr Čech erneut bestbezahlter tschechischer Sportler

03-08-2019

Fußballtorwart Petr Čech ist nach wie vor der am besten bezahlte Sportler Tschechiens. In der abgelaufenen Saison, die gleichzeitig die letzte in seiner Profi-Karriere war, verdiente der 37-Jährige im Dress des FC Arsenal London umgerechnet 8,45 Milliarden Euro, schrieb das Magazin Forbes in seiner aktuellen Ausgabe. Auf den nachfolgenden vier Plätzen folgen allesamt Eishockeycracks, die in der nordamerikanischen National Hockey League (NHL) spielen – auf Rang zwei Nationalmannschaftskapitän Jakub Voráček (Philadelphia Flyers) mit umgerechnet 8,14 Millionen Euro, und auf Rang drei David Pastrňák (Boston Bruins) mit umgerechnet 7 Millionen Euro.

Überhaupt sind die Eishockeyspieler in diesem Ranking auf häufigsten anzutreffen: Unter den Top 25 stellen sie mit zwölf Akteuren nahezu die Hälfte der Platzierten. Tschechiens bestbezahlte Sportlerin ist Tennisspielerin Karolína Plíšková mit umgerechnet 5,27 Millionen Euro, was im Ranking Platz sechs bedeutet. Die Top 10 schließt Basketballer Jan Veselý (Fenerbahce Istanbul) mit einem Jahressalär von 3,68 Millionen Euro ab.

Da Petr Čech nach der Saison 2018/19 seine aktive Laufbahn beendet hat, steht er letztmalig an der Spitze der meistverdienenden tschechischen Sportler. Sein offenbarer Nachfolger ist jedoch schon in Sicht: Es ist der Basketballer Tomáš Satoranský, der als einziger Tscheche in der nordamerikanischen NBA spielt. Nach der Saison wechselte der 27-Jährige von Washington nach Chicago, wo er einen Dreijahres-Vertrag in Höhe von 30 Millionen Dollar (26,1 Millionen Euro) unterschrieb.