Finanzministerium plant höhere Steuern auf Tabak und Alkohol

05-04-2019

Raucher und Freunde des Alkohols müssen in Tschechien schon bald tiefer in die Tasche greifen. Das Finanzministerium in Prag hat am Freitag eine Steuerhöhung auf Tabakprodukte um 10 Prozent und auf Branntwein um 13 Prozent vorgeschlagen. Betroffen ist zudem Tabak, der lediglich zur Erhitzung bestimmt ist.

Die Regeln sollen laut dem Ressort ab Anfang kommenden Jahres gelten und für ein Plus von geschätzten zehn Milliarden Kronen (390 Millionen Euro) in der Staatskasse sorgen. Zudem soll auch das Glücksspiel weiter eingeschränkt und höher besteuert werden.