Festivalgegner protestierten gegen Umzug der Homosexuellen

18-08-2012

Gegner des Schwulen- und Lesbenfestival Prague Pride haben am Samstagvormittag auf dem Prager Wenzelsplatz gegen den geplanten Karneval-Umzug der Homosexuellen protestiert. Unter den weniger als 100 Teilnehmern der von der Bürgerinitiative D.O.S.T. organisierten Kundgebung waren unter anderem der ehemalige Abgeordnete der Christdemokratischen Volksunion (KDU-ČSL), Jiří Karas, und der Vizekanzler der Präsidialkanzlei, Petr Hájek. Die Redner der Protestveranstaltung kritisierten Premier Petr Nečas, Außenminister Karel Schwarzenberg und Prags Oberbürgermeister Bohuslav Svoboda für deren wohlwollende Haltung zum Festivalumzug. Hájek beschimpfte die öffentlich-rechtlichen Medien als „registrierte Partner des Werbefeldzugs für Homosexualismus“.