Fackel Nummer zwei: Karlsuniversität gedenkt Jan Zajíc

25-02-2019

Vertreter der Karlsuniversität haben am Montag in Prag Jan Zajíc gedacht. Der 19-jährige Oberschüler Zajíc hatte sich am 25. Februar 1969 auf dem Wenzelsplatz selbstverbrannt. Als „lebende Fackel Nummer zwei“ wollte er an die Tat von Jan Palach anknüpfen und gegen die antretende Normalisierung in der Tschechoslowakei protestieren.

Akademiker und Studenten der Karlsuniversität zündeten Kerzen zum Andenken an Zajíc an und legten Blumen an seiner Gedenktafel nieder.