Expremier Zeman für sozialdemokratische Minderheitsregierung

18-12-2005

Milos Zeman, tschechischer Expremier und ehemaliger Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei (CSSD), hat sich am Sonntag im Tschechischen Fernsehen für eine sozialdemokratische Minderheitsregierung nach den Wahlen im kommenden Juni ausgesprochen. Eine große Koalition mit der Demokratischen Bürgerpartei (ODS) lehnt Zeman ebenso ab wie die jetzige Koalition mit Christdemokraten (KDU-CSL) und Liberalen (US-DEU). Der derzeitige Premierminister Jiri Paroubek habe die CSSD jedoch aus der Krise geführt, sagte Zeman im Hinblick auf die steigenden Umfragewerte der Sozialdemokraten. Zeman war bis 2002 tschechischer Regierungschef. Heute gilt er als Polit-Pensionist, der in seiner Partei zwar umstritten aber immer noch einflussreich ist. Für den bevorstehenden Wahlkampf hat er der CSSD seine Unterstützung zugesagt.