Expertenteam des Präsidenten unterstützt Atomkraft

In Tschechien soll die Atomkraft weiter verwendet und gefördert werden. Zu diesem Schluss kam das Beraterteam für Energiefragen von Staatspräsident Miloš Zeman nach seiner Sitzung am Samstag, wie Präsidentensprecher Jiri Ovčáček mitteilte. Außerdem sollten laut den Experten die Grenzen für den Kohleabbau nach oben korrigiert werden.

Tschechien will auch weiterhin an der Atomkraft als Stromquelle festhalten. Derzeit wird über den Ausbau des Kernkraftwerks Temelín in Südböhmen verhandelt.