Ex-US-Außenministerin Albright: Tschechiens Nato-Beitritt war wichtig

11-03-2019

Die Nato muss eine offene Tür für weitere Mitglieder haben, neue Staaten können der Nato erst dann beitreten, wenn sie darauf vorbereitet sind. Das sagte die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright am Montag in Prag im Gespräch für die Nachrichtenagentur ČTK. Die Ukraine und Georgien sollen Albright zufolge daran denken.

Albright ist am Sonntag nach Prag gekommen, um an den Feiern zu 20 Jahren der tschechischen Nato-Mitgliedschaft teilzunehmen. Sie sei sehr froh, dass es 1999 geschehen sei und sie die Dokumente unterzeichnet habe, sagte die Ex-Außenministerin, die sich für den Beitritt Tschechiens, Polens und Ungarns zur Nato stark eingesetzt hat. Die Nato-Mitgliedschaft ist ihren Worten zufolge für Tschechien auch in der Zukunft von Bedeutung. Sie erinnerte in diesem Zusammenhang daran, was Russland mit den Informationen macht. Die aktuelle tschechische politische Szene wollte sie nicht kommentieren. Sie war ihren Worten zufolge stolz, als Václav Havel da war und als die Menschen in der Welt davon überzeugt waren, dass Tschechien ein Land ist, wo man die Menschenrechte versteht.