Ex-Chef der Bürgerdemokraten lässt Parteimitgliedschaft „einschlafen“

Der ehemalige Parteivorsitzende Mírek Topolánek ist nicht mehr Mitglied der konservativen Bürgerdemokraten (ODS). Wie der frühere Premierminister am Sonntag in einem Polit-Talk im Tschechischen Fernsehen sagte, sei dies jedoch kein bewusster Akt gewesen. Vielmehr sei die Mitgliedschaft „eingeschlafen“, da er die Mitgliedsbeiträge nicht bezahlt habe und die meiste Zeit im europäischen Ausland verbringe. Topolánek war von 2002 bis 2010 Vorsitzender der ODS, von 2006 bis 2009 amtierte er als Premierminister. Seit seinem Ausstieg aus der Politik ist der 58-Jährige Aufsichtsratsvorsitzender einer tschechischen Interessensgruppe für Wärmekraft (Teplárenské sdružení).