Europarat: Tschechien soll in Untersuchung von Geldwäsche aktiver sein

11-02-2019

Insgesamt habe Tschechien bei der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung deutliche Fortschritte gemacht. steht in dem am Montag in Straßburg veröffentlichten Moneyval-Bericht des Europarats. Dennoch mahnen die Experten zu mehr Initiative der tschechischen Behörden bei der Verfolgung von Finanzkriminalität. Moneyval, das Expertenkomitee zur Überprüfung von Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, ist das wichtigste Monitoring-Instrument des Europarats.

Das Komitee hat in seinem aktuellen Bericht festgestellt, dass die tschechischen Behörden eine transparente und realistische Analyse der Risiken von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung durchgeführt haben. Hauptdelikte im tschechischen Finanzwesen sind weiterhin Steuerbetrug oder Korruption. Das Risiko der Terrorismusfinanzierung sei in Tschechien gering, steht weiter in dem Bericht.