Europäischer Karls-Preis an tschechischen Bischof

14-05-2005

Der tschechische Alt-Bischof Josef Koukl (78) ist am Samstag in Augsburg mit dem "Europäischen Karls-Preis" der Sudetendeutschen Landsmannschaft ausgezeichnet worden. Mit der Preisverleihung wurde der 56. Sudetendeutsche Tag eröffnet. Dem früheren Bischof von Litomerice (Leitmeritz) wurde die Auszeichnung für seine Verdienste um die Aussöhnung zwischen Tschechen und Deutschen zuerkannt. Koukl habe "Brücken der Versöhnung" gebaut, sagte ein Sprecher der sudetendeutschen Volksgruppe bei der Laudatio. Das zweitägige Treffen der Sudetendeutschen steht unter dem Motto "Vertreibung überwinden - Ausgleich schaffen". Koukl selbst sagte gegenüber Journalisten, er fürchte nicht, dass der Preis in Tschechien Kontroversen hervorrufen werde. Menschen, die die Notwendigkeit erkennen, in einem gemeinsamen Europa zu leben, würden kein Problem mit dem Preis haben, meinte Koukl.