EU: Strafzahlungen für Überschreitung von Lagermengen bei landwirtschaftlichen Produkten

04-04-2007

Die Europäische Kommission hat über die Tschechische Republik eine Strafe für die Überschreitung der erlaubten Lagermengen für landwirtschaftliche Produkte verhängt. Das meldet am Mittwoch die Presseagentur CTK. Die Tschechische Republik wird in den kommenden vier Jahren eine Summe von insgesamt 12,3 Millionen Euro zahlen müssen. Eine höhere Strafe hat nur Polen erhalten. Ungarn ist das einzige der neuen EU-Mitgliedsländer, das keine überschüssigen Vorräte gelagert hat. Tschechien hat die erlaubten Lagermengen bei Fleisch, Obst und Reis überschritten.