EU-Kommission schickt Agrofert-Audit nach Prag

30-11-2019

Die Europäische Kommission hat die fertige Fassung des Audit-Berichts zur Förderung des Ex-Konzerns von Tschechiens Premier Andrej Babiš, Agrofert, nach Prag geschickt. Dies bestätigten am Freitag ein Sprecher der Kommission sowie die tschechische Vertretung der EU gegenüber der Presseagentur ČTK. Der Inhalt des Papiers sei jedoch vertraulich, heißt es.

Mitte des Jahres hatte die EU-Kommission bereits einen vorläufigen Audit-Bericht nach Tschechien geschickt. Darin war ein Interessenskonflikt von Premier Babiš nachgewiesen worden. Der Ano-Politiker hatte seinen Ex-Konzern Agrofert ursprünglich an zwei Treuhandfonds übergeben. Es besteht jedoch der Verdacht, dass er das Unternehmen auch weiterhin kontrolliert.