EU- Kommissar Mandelson verhandelte in Prag

07-02-2006

Der europäische Kommissar für Handel, Peter Mandelson, hat sich positiv über die Wirtschaftleistung der Tschechischen Republik sowie deren Einstellung in Fragen des freien Handels und der Konkurrenzfähigkeit bei Verhandlungen in Brüssel geäußert. Nach seinem Treffen mit dem stellvertretenden Industrie- und Handelsminister Martin Tlapa, der den erkrankten Ressortminister Milan Urban bei den Gesprächen in Prag vertrat, hob Mandelson vor Journalisten das Wachstumstempo der tschechischen Wirtschaft wie auch die im Vergleich mit den Nachbarstaaten niedrigere Arbeitslosigkeit und den relativ geringen Umfang des öffentlichen Defizits hervor. Er rief in Prag die alten EU-Länder auf, sich den neuen Mitgliedsstaaten mehr zu öffnen, namentlich im Bereich des Arbeitsmarktes und auf dem Dienstleistungssektor. Mandelson befindet sich derzeit auf seiner ersten Auslandsreise innerhalb der EU im neuen Jahr.