Entbindungsanstalt in Klinik von Benešov wieder in Normalbetrieb

17-12-2019

Im Krankenhaus der mittelböhmischen Stadt Benešov / Beneschau, das vor einer Woche durch einen Hackerangriff geschädigt wurde, ist die Entbindungsanstalt seit Dienstag wieder in vollem Betrieb. In den nächsten Tagen sollen auch die anderen Abteilungen erneut für den Normalbetrieb gerüstet sein. Ab Januar 2020 sollen die Ärzte dann auch wieder im üblichen Regime operieren können, informierte Helena Frintová vom zuständigen Kreisamt die Nachrichtenagentur ČTK.

Der Betrieb der Klinik wurde am vergangenen Mittwoch durch einen Kryptovirus lahmgelegt. Infolgedessen funktionierten eine Zeitlang weder Computer noch Geräte in der Einrichtung. IT-Spezialisten arbeiteten seitdem fieberhaft an der Beseitigung des Problems. Klinikchef Roman Mrva befürchtete, dass dies mehrere Wochen dauern könnte. In der zurückliegenden Woche war der Krankenhausbetrieb folglich eingeschränkt. Die medizinische Versorgung der Patienten in der Region war jedoch nicht gefährdet. Alle anderen Krankenhäuser des Kreises hatten keine Probleme mit ihren Computern.