Eishockey: Tschechische Vereine erhalten Rekord-Ablösesumme aus NHL

Die tschechischen Eishockeyvereine erhalten in der neuen Saison Rekord-Ablösesummen aus der amerikanischen Profiliga NHL. Insgesamt 64,1 Millionen Kronen (2,5 Millionen Euro) stünden den Klubs durch die Wechsel von insgesamt 13 Spielern in die weltbeste Eishockeyliga zu, gab der nationale Verband bekannt.

Die Ablösesummen für Spieler aus europäischen Ligen sind erst 2013 eingeführt worden. Die Auszahlung erfolge in zwei Tranchen, sagte ein Sprecher des tschechischen Verbandes. Die eine Hälfte werde im September überwiesen, die andere zum Saisonende. In der ersten Saison waren nur fünf tschechische Cracks in die NHL gewechselt, damals strichen die Vereine hierzulande insgesamt nur 15,3 Millionen Kronen (560.000 Euro) ein.