Eishockey: Tschechische Teams holen zehn Punkte in Champions League

Am 3. Spieltag der Gruppenphase in der Champions Hockey League haben die vier tschechischen Eishockeyteams zehn von zwölf möglichen Punkten geholt. Bereits am Donnerstag bezwang Meister Kometa Brünn den weißrussischen Vertreter Neman Grodno mit 6:2. Mit dem gleichen Ergebnis distanzierte tags darauf Škoda Pilsen den finnischen Cupverteidiger JYP Jyväskylä vor dessen Publikum. Die Westböhmen bleiben so mit neun Punkten unangefochtener Spitzenreiter der Gruppe H. Die Mannschaft von Oceláři Třinec feierte ebenso auswärts ihren ersten Sieg. In Stockholm bezwang sie das Team von Gastgeber Djurgaardens IF mit 4:3. Lediglich der Klub Mountfield HK aus Hradec Králové / Königgrätz konnte nicht gewinnen. Bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg unterlagen die Elbestädter mit 3:4 nach Verlängerung.

Nach der Hälfte der Gruppenspiele haben die vier tschechischen Vertreter noch alle Möglichkeiten auf den Einzug in das Achtelfinale. Während die Chancen von Plzeň / Pilsen sehr gut sind, müssen Třinec und Hradec Králové indes noch zulegen, um nicht frühzeitig zu scheitern.