Eishockey: Pokalwettbewerb wird nach zehn Jahren wieder eingeführt

20-05-2020

In das tschechische Eishockey kehrt ein nationaler Pokalwettbewerb zurück. Als Vorbereitung auf die neue Saison 2020/21 werden die 14 Clubs der Extraliga sowie die beiden Zweitliga-Teams aus Kladno und Přerov um den sogenannten Generali Česká Cup spielen. Die 16 Mannschaften werden dabei in vier Vierergruppen aufgeteilt. Die Gruppenspiele beginnen am 4. August, die beiden Finalduelle werden am 15. und 22. September ausgetragen.

Ein Pokalwettbewerb wurde bereits in den Jahren von 2000 bis 2003 und von 2007 bis 2010 ausgespielt. Auch damals diente er vorrangig zur Vorbereitung auf die jeweils bevorstehende Punktspielsaison. Die Vorbereitungsphase für die neue Spielzeit ist durch die noch aktuellen Reisebeschränkungen in ganz Europa stark limitiert. Deshalb soll der Pokal für Spielpraxis unter gleichwertigen Konkurrenten sorgen. Der Gewinner des Wettbewerbs erhält eine Siegprämie von einer Million Kronen (37.000 Euro), die im Finale unterlegene Mannschaft eine halbe Million Kronen (18.500 Euro).