Eishockey: Brünn wirft Favorit Sparta Prag aus dem Titelrennen

20-03-2012

Im Viertelfinale zu den Play-offs der tschechischen Eishockey-Extraliga hat der HC Kometa Brünn eine Sensation vollbracht. In der brisanten Best-of-seven-Serie mit Vorrundensieger Sparta Prag triumphierten die Messestädter mit 4:2 Siegen. Den i-Punkt unter das auf Biegen und Brechen geführte Duell setzten die Brünner am Montagabend mit einem 4:1-Heimsieg vor ihren frenetischen Fans in der mit 7200 Zuschauern erneut ausverkauften Kajot Arena. Kometa Brünn hat sich damit für das Halbfinale qualifiziert; das ist der größte Erfolg des Traditionsvereins seit 41 Jahren. In der Play-off-Geschichte der Extraliga ist Sparta Prag hingegen der siebte Gewinner der Hauptrunde, der schon in der ersten Runde die Segel streichen musste.

In einem weiteren Viertelfinalduell bezwang PSG Zlin am Montag den HC Pilsen 1929 mit 4:2. In der Serie dieser beiden Teams steht es nun 3:3, so dass das Ticket für den vierten und letzten Halbfinalisten erst am Mittwoch im alles entscheidenden siebten Spiel in Pilsen vergeben wird. Zuvor hatten sich bereits die Weißen Tiger aus Liberec für die Runde der besten Vier qualifiziert. Der dritte Halbfinalist wird am Dienstagabend im siebten Match zwischen Pardubice und Vítkovice ermittelt.