Einreisestopp in Adersbach wegen großen Besucherandrangs aus Polen

02-05-2019

Wegen eines übermäßigen Andrangs von polnischen Touristen in die Felsenstadt von Adršpach / Adersbach hat die tschechische Polizei am Donnerstag den Grenzübergang Zdoňov vorübergehend gesperrt. Schon am frühen Vormittag waren die Parkplatzkapazitäten in Adršpach und im naheliegenden Teplice nad Metují / Weckelsdorf vollkommen ausgelastet. Deswegen wurde ein Stopp bei der Einreise aus Polen angeordnet, sagte eine Polizeisprecherin gegen 11.30 Uhr.

Einzig Fahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst durften weiter verkehren, darüber hinaus auch Autos mit Polen, die als Gastarbeiter in Tschechien tätig sind. Am Nachmittag, als die ersten Gäste zurückreisten, wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Der Grund für den großen Besucherandrang aus dem Nachbarland sind zwei kurz aufeinanderfolgende Feiertage in Polen – der 1. Mai als Tag der Arbeit und der 3. Mai als Tag der Verfassung. Deshalb haben sich viele Polen mit Hilfe eines Brückentags ein langes Wochenende verschafft. Das Naturreservat Adršpašské skály / Adersbacher Felsenstadt ist diesseits und jenseits der Grenze sehr beliebt.