Drei Tote beim Silvesterfeiern in Tschechien

01-01-2013

Drei Menschen sind während des Silvesterfeierns in Tschechien gestorben. Ein 23 Jahre alter Mann starb in Jetřichovice bei Náchod, nachdem ihn beim Böllern ein Auto erfasst hatte. In Blansko verblutete ein betrunkener Mann, der auf ein Glas stürzte. In Prag wurde ein 53-jähriger Mann am Moldauufer tot aufgefunden. Die Polizei untersucht die Todesursache.

Die Polizisten mussten in der Nacht vorwiegend Streitigkeiten auf der Strasse oder Familienkonflikte lösen. Es kam zudem zu mehreren Verletzungen, die mit dem Böllern oder dem Alkoholgenuss zusammenhingen. Im Kreis Mittelböhmen verletzten sich beispielsweise zwei Menschen mit gefährlicher Pyrotechnik.