DNA-Proben sollen beim Identifizieren von Toten helfen

07-01-2005

Experten des Prager Instituts für Kriminalistik haben am Donnerstag bei Verwandten der in Südostasien vermissten Tschechen DNA-Proben entnommen. Nach deren Verarbeitung in Gentechniklabors werden die Proben über Vermittlung des tschechischen Außenministeriums nach Thailand geschickt. Dort sollen sie mit den vorhandenen Proben, die den Opfern der Katastrophe entnommen wurden, verglichen werden. Derzeit gelten noch 13 Tschechinnen und Tschechen als vermisst, offiziell bestätigt ist der Tod einer Tschechin.