Dissens: Für Fiala stagniert Tschechien, für Havlíček sei man innovativ

23-05-2019

Die Tschechische Republik wird immer mehr zu einem Sozialstaat und hat den Weg zu Reformen verlassen. Dies erklärte der Oppositionsführer und Vorsitzende der Bürgerdemokraten (ODS), Petr Fiala, am Donnerstag auf der Jahreshauptversammlung der tschechischen Handelskammer in Čestlice bei Prag. Der Staat brauche grundlegende Reformen, jedoch keine Stagnation, betonte Fiala.

Seinen Worten widersprach der Vizepremier und Minister für Industrie und Handel, der parteilose Karel Havlíček. In seinen Ausführungen sagte er, dass Tschechien nicht stagniere, sondern durchaus mit Neuerungen aufwarte. Dazu gehöre beispielsweise die neue Innovationsstrategie, dank der Tschechien zu einer führenden Kraft für künstliche Intelligenz und Innovation aufgebaut werden soll, so Havlíček.