Die größten Auslandsinvestitionen im Vergleich der neuen EU-Länder flossen nach Tschechien

11-10-2006

In die Tschechische Republik ist im vorigen Jahr die größte Summe ausländischer Direktinvestitionen im Vergleich der neuen EU-Mitgliedstaaten geflossen. Das geht aus einer neu veröffentlichten Statistik des Statistikamtes der EU, Eurostat, hervor. Die Gesamtsumme der Auslandsinvestitionen in der Tschechischen Republik betrug 8,8 Milliarden Euro (etwa 250 Milliarden Kronen). In der Slowakei waren es zum Vergleich nur 1,7 Milliarden Euro.