Deutsche Botschaft Prag sucht nach Zeitzeugen von 1989

12-02-2019

Die deutsche Botschaft in Prag sucht nach ehemaligen DDR-Flüchtlingen und ihren Helfer vom Sommer und Herbst 1989. Sie seien gebeten, ihre Geschichten zu erzählen, heißt es in einer Pressemitteilung der diplomatischen Vertretung.

Im Herbst jährt sich zum 30. Mal die Ausreise von rund 15.000 DDR-Bürgern, die in die bundesdeutsche Botschaft in Prag geflüchtet waren. Wie Botschafter Christoph Israng betonte, ging für sie damals der Traum in Erfüllung, frei zu sein. Deswegen will die diplomatische Vertretung bei einem Tag der offenen Tür am 28. September dieses Jahres an das Ereignis erinnern.

Für die Geschichten von Flüchtlingen und ihren Helfern hat die Botschaft eine Sonderseite auf Facebook eingerichtet („Prager Botschaft/en 1989“) und ein Kontaktformular auf der Website www.prag.diplo.de/1989.