Designierter neuer Staatspräsident Zeman trifft Premier Nečas

06-02-2013

Der designierte neue Staatspräsident Miloš Zeman und Premier Petr Nečas sind am Dienstagabend zu einem zweistündigen Gespräch zusammengetroffen. Das Treffen sei korrekt verlaufen, sagte der konservative Regierungschef im Anschluss. Die Pläne des linksgerichteten Staatspräsidenten, in Zukunft regelmäßig an den Regierungssitzungen teilzunehmen, halte er für normal, so Nečas.

Zeman gilt als scharfer Kritiker der Regierungskoalition, immer wieder hatte er ihre Politik als ungerecht und unsozial bezeichnet. Auch seine Wahlkampagne hatte Zeman auf die Kritik der jetzigen Regierung gestützt. Unter anderem fordert er vorgezogene Parlamentswahlen. Nečas sagte dazu am Dienstag, man müsse zwischen den Aussagen im Wahlkampf und den reellen politischen Schritten unterscheiden.