Denkmal für Kinderneurologen Vojta in Mokrosuky enthüllt

29-09-2019

In der Gemeinde Mokrosuky nahe Sušice / Schüttenhofen wurde am Samstag ein Denkmal für den international anerkannten Kinderneurologen Václav Vojta enthüllt. Vojta hat die kinderärztliche Diagnostik weiterentwickelt. Sie dient der Früherkennung von motorischen Entwicklungsstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern und wird heute weltweit angewandt. Er entwickelte die nach ihm benannte Vojta-Therapie, die international verbreitet ist. Aus Deutschland, wo Vojta seit 1968 gelebt und gearbeitet hat, sind zur feierlichen Enthüllung des Denkmals Vojtas Söhne Václav und Štěpán und Tochter Veronika nach Mokrosuky gekommen.

Václav Vojta wurde 1917 in Mokrosuky geboren. Er studierte Medizin an der Karlsuniversität und ist Kinderneurologe geworden. Nach dem Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen im August 1968 in die Tschechoslowakei ging er mit seiner Familie ins Exil nach Deutschland. Seit 1975 war er im Kinderzentrum in München tätig. Er starb am 12. September 2000 in München. •